Immunglobulin E (IgE) ist erhöht - was bedeutet das?

Immunglobuline sind spezifische Proteine, die vom Immunsystem produziert werden. Immunglobuline der Klasse E werden in das Blut freigesetzt, wenn verschiedene Allergene in das Blut gelangen. IG soll den Körper vor diesen Elementen schützen und deren zerstörerische Wirkung auf gesunde Zellen verhindern. Die Bestimmung von Immunglobulin vom Typ E ist ein wichtiges diagnostisches Verfahren bei einigen Krankheitsbildern der allergischen Ätiologie.

Die Rate von Estradiol bei Frauen, die Ursachen für hohe oder niedrige Werte

Estradiol (E2) ist ein weibliches Hormon, das in geringerem Maße von den Zellen der Eierstöcke produziert wird - von der Nebennierenrinde. Bei Schwangeren wird diese biologisch aktive Substanz von der Plazenta produziert. Die Hauptaufgabe von Östradiol ist es, die Menstruations- und Fortpflanzungsfunktionen aufrechtzuerhalten und zu regulieren. Dieses System funktioniert nur dann reibungslos, wenn die Indikatoren der hormonellen Substanz im Normbereich liegen.

Was sagt erhöhte Prolaktin bei Frauen?

Prolactin ist ein Hormon, das von den Zellen der Adenohypophyse produziert wird und für das Wachstum der Brustdrüsen und die Sicherstellung der Laktation verantwortlich ist. Darüber hinaus wird unter dem Einfluss einer Substanz der mütterliche Instinkt entwickelt, der Menstruationszyklus reguliert und die Immunität aufrechterhalten. Während der Schwangerschaft trägt Prolaktin zur vollen Funktion des Corpus luteum bei.

Detaillierte Transkriptanalyse des Abstrichs für die Flora bei Frauen

Die Abstrichanalyse für die Flora ist eine der wichtigsten diagnostischen Methoden in der Gynäkologie. Ein Abstrich wird aus der Vaginalschleimhaut, dem Gebärmutterhals oder der Harnröhre entnommen. Diese Analyse ermöglicht es, den Zustand der Mikroflora des Urogenitalsystems zu beurteilen und das Vorhandensein pathogener Mikroorganismen zu identifizieren. Die Analyse des Abstrichs auf Flora bei Frauen wird während einer Routineuntersuchung durch einen Gynäkologen und bei Beschwerden des Harnsystems durchgeführt.

Was ist Fibrinogen im Blut: die Rate und Ursachen der Zunahme

Fibrinogen-Protein ist eine lösliche und transparente Komponente des Blutserums, die Grundlage der Blutgerinnsel bildet die Leber, die alle 3-5 Tage aktualisiert wird. Bei Aktivierung des Plasmakoagulationssystems unter Einwirkung von Thrombin wird es in Monomere umgewandelt, die dann als unlösliche Stränge ausfallen. Dies ist das Fibrinpolymer, aus dem der Thrombus besteht.

Was zeigt ein vollständiges Blutbild: Transkript, normal

Das vollständige Blutbild ist möglicherweise die häufigste Methode zur Labordiagnose. In der modernen zivilisierten Gesellschaft gibt es praktisch niemanden, der nicht wiederholt Blut für eine allgemeine Analyse spenden müsste. Immerhin wird diese Studie nicht nur für kranke, sondern auch für ganz gesunde Menschen mit geplanten medizinischen Untersuchungen bei der Arbeit, in Bildungseinrichtungen, beim Militärdienst durchgeführt.

Aktivierte partielle Thromboplastinzeit

Die aktivierte partielle Thromboplastinzeit (APTT) ist ein spezieller medizinischer Test, der den Prozess der Blutgerinnung entlang des internen Signalwegs simuliert und auf die Bestimmung des Vorhandenseins von Plasmafaktoren, Inhibitoren und Antikoagulanzien im Blut abzielt. Es zeigt die Wirksamkeit des internen Mechanismus der Blutgerinnung, ermöglicht die Diagnose von Hämophilie und die Überwachung von Patienten, die sich einer Heparin- und Gerudin-Therapie unterziehen.

Was biochemische Blutuntersuchungen zeigen: Dekodierung, Norm

Biochemische Analyse von Blut - eine Studie, die im Labor durchgeführt wird und in der Medizin verwendet wird, um Informationen über den Funktionszustand des Organismus als Ganzes zu identifizieren, die Organe getrennt. Seine Ergebnisse helfen dabei, die Fehlfunktion des Körpers genau zu bestimmen. Die korrekte Interpretation der Indikatoren für die biochemische Blutanalyse bei Erwachsenen ermöglicht eine genaue Diagnose des Zustands der inneren Organe.

Warum sind die Urinzylinder erhöht, was bedeutet das?

Das Auftreten von Zylindern im Urin wird als Cylindruria bezeichnet. Sie stellen beim Wasserlassen eine Art Sediment in der Flüssigkeit dar und haben eine zylindrische Form. Verschiedene Arten von Zylindern bieten die Möglichkeit, Erkrankungen der unteren Zone des Urogenitaltrakts (Urethritis usw.) zu erkennen und eine Beeinträchtigung der Nierenfunktion zu entwickeln.

Erhöhtes Urinsalz, was bedeutet das?

Der Wert der Indikatoren der meisten medizinischen Tests für Menschen, die mit der Medizin nicht vertraut sind, ist ein „dunkler Wald“. Keine Ausnahme und allgemeine Urinanalyse. Insbesondere Indikatoren des Salzgehalts, weil es in der Tat in dieser biologischen Flüssigkeit vorhanden sein muss. Was ist dann schlecht, wenn die Analyse drei oder vier Pluspunkte gegenüber dem entsprechenden Parameter mit einer Rate von 1-2 enthält?

Erhöhtes Epithel im Urin, was bedeutet das?

Urintests sind ein obligatorisches Verfahren, um den Allgemeinzustand des Körpers und das Vorliegen von Krankheiten festzustellen. Einer der Indikatoren dieser Analyse ist das Epithel. Es ist die Zellschicht, die die Hautoberfläche, die Schleimhäute der inneren Organe und Systeme auskleidet. Das Epithel hat seine eigenen Eigenschaften und Strukturen.

Erhöhter Zucker im Urin, was bedeutet das?

Sehr oft bestimmen sie anhand von Indikatoren für den Glukosespiegel im Blut den Zustand verschiedener Systeme und Organe des menschlichen Körpers. Normalerweise sollte Zucker 8,8-9,9 mmol pro Liter nicht überschreiten. Wenn sein Blutspiegel steigt, verlieren die Tubuli der Nieren ihre Fähigkeit, normalerweise eine erhöhte Menge an Glukose aus dem Urin in das Blut aufzunehmen.

Der Urin enthält Nitrite. Was bedeutet das?

In der Regel raten Ärzte nicht dazu, Urintests unabhängig voneinander zu entziffern. Erstens sollte jedes Geschäft von einem Spezialisten durchgeführt werden, und zweitens ist es wichtig, alle Indikatoren im Komplex zu bewerten. Aber alle Regeln, wie Sie wissen, gibt es Ausnahmen. Und wenn die Urinanalyse eines Kindes oder eines Erwachsenen das Vorhandensein von Nitriten zeigte, sollte mit ziemlicher Sicherheit eine bakterielle Infektion des Harntrakts erwartet werden.

Erhöhtes Urobilinogen im Urin, was bedeutet das?

Urobilinogen (Mezobilubrubinogen) - ein Produkt der Gewinnung von Bilirubin. Letzteres ist ein Gallenfarbstoff, der durch den Abbau von Häm-haltigen Proteinen gebildet wird. Somit resultiert die Urobilinigenität aus der Verwendung roter Blutkörperchen. Urobilinogen wird im Darm von Bilirubin gebildet, das zusammen mit der Galle dorthin gelangt ist.

Blutplättchen-Norm

Thrombozyten sind kleine Blutplättchen, die sich in roten Knochenmarkszellen bilden und eine wichtige Rolle bei den Prozessen der Blutstillung und Thrombose spielen. Es kommt auf die Blutplättchen an, auf die Erhaltung des Blutes im flüssigen Zustand, die Auflösung der entstehenden Blutgerinnsel und den Schutz der Wände der Blutgefäße vor Schädigungen.

Warum ist AST im Blut erhöht, was bedeutet das?

Bluttest AST ist ein biochemischer Bluttest, der die Menge des intrazellulären Enzyms Aspartat-Aminotransferase bestimmt. Mit dieser Analysemethode werden Erkrankungen des Herzmuskels, der Leber und der Muskeln diagnostiziert, die üblicherweise gleichzeitig mit ALT-Blutuntersuchungen und Bilirubin-Analysen durchgeführt werden.