Diät für Gastritis mit hohem Säuregehalt: das Menü für jeden Tag

Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt - Entzündung der Magenschleimhäute aufgrund einer Störung der sekretorischen Aktivität dieses Organs.

Für eine wirksame Behandlung von Gastritis ist es wichtig, eine gut durchdachte Ernährung einzuhalten. Eine Diät mit erhöhter Magensäure lindert die unangenehmen Symptome, die mit dieser unangenehmen Krankheit einhergehen.

Wenn eine solche Diagnose angekündigt wird, sollten Sie daher zunächst Ihre Ernährung überprüfen und einige Änderungen daran vornehmen.

Was ist das?

Gastritis mit hohem Säuregehalt wird diagnostiziert, wenn der Magen eine große Menge Säure produziert, um Nahrung zu verdauen. Diese Form der Krankheit betrifft hauptsächlich ältere Menschen.

Die Ursachen für eine erhöhte Magensäure werden in äußere und innere unterteilt. Darunter sind:

  • Sucht nach würzigen, würzigen, fetthaltigen Lebensmitteln, die scharfe Speisen essen;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente usw.);
  • schädliche Produktionsfaktoren;
  • genetische Veranlagung;
  • chronische Infektionen, parasitäre Krankheiten;
  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • Avitaminose, Mangel an Mikroelementen, Aminosäuren im Körper;
  • Anhaltende Hypoxie von Organen und Geweben, die zu Funktionsstörungen führt.

Zunächst kann es vorkommen, dass sich eine Gastritis überhaupt nicht manifestiert und die Person einfach nichts über ihre Krankheit weiß. Aber früher oder später werden die Symptome immer noch zu spüren sein:

  • Übelkeit, besonders morgens und manchmal Erbrechen.
  • Schmerzen in der Magengegend und am häufigsten nach den Mahlzeiten.
  • Sodbrennen bei Gastritis vor dem Hintergrund einer erhöhten Magensäure.

Die Schwere der Symptome hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus und vor allem von der Intensität des Entzündungsprozesses ab. Gastritis - es ist notwendig, sie zu behandeln, da die Vernachlässigung dieser Krankheit mit sehr schweren Magenkrankheiten behaftet ist: Sie kann leicht in ein Magengeschwür oder in noch unangenehmere Folgen, einschließlich Onkologie, umgewandelt werden.

Wofür ist eine Diät?

Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt verordnete Diät Nummer 1. Ziel der Diät ist es, den Magen-Darm-Trakt vor erhöhten mechanischen, chemischen und thermischen Einwirkungen zu schützen und gleichzeitig den vollen Nährwert sowie die Normalisierung der motorischen und sekretorischen Aktivität des Magens zu erhalten.

Diät für Gastritis mit hohem Säuregehalt trägt auch zur Heilung von Geschwüren bei Magengeschwüren bei und wird nicht nur bei Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt, sondern auch bei Magengeschwüren verschrieben.

Diät für Gastritis im akuten Stadium

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis ist es notwendig, gekochten Fisch, Geflügel, fettarmen Hüttenkäse, Dampfkoteletts, Cracker zu essen. Erlaubt, Gelee, Tee mit Milch zu trinken.

Beispielmenü zur Verschlimmerung von Gastritis:

  1. Frühstück: gedämpftes Omelett, Haferbrei, Cracker.
  2. Mittagessen: Dampfbratlinge, Kartoffelpüree oder Möhren, Gelee.
  3. Abendessen: Steam Fish Bits, Karottenpüree, Milch.
  4. Sie können weder Marinade essen und in irgendeiner Form rauchen, noch Gewürze und Alkohol.

Grundlagen der richtigen Ernährung

Allgemeine Grundsätze der Ernährungstherapie bei Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  1. Vermeiden Sie zu heißes oder zu kaltes Geschirr. Die Lebensmitteltemperatur muss ebenfalls überwacht werden. Es ist optimal, Lebensmittel auf 15-60 Grad zu erhitzen. Warme Lebensmittel reizen die Magenschleimhaut, und kalte Lebensmittel erfordern viel Kraft und Energie, um sie zu verarbeiten.
  2. Alle Bestandteile, die den Magen reizen, müssen beseitigt werden, nämlich alle fetthaltigen und frittierten Nahrungsmittel; würzige, salzige und geräucherte Produkte; alle "Snacks": Pommes, Samen, Nüsse und so weiter; Fast Food und kohlensäurehaltige Getränke sind strengstens verboten. Essiggurken, Saucen mit Essig: Mayonnaise, Ketchup, Sojasauce; Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Gewürze.
  3. Es ist wünschenswert, die Salzaufnahme auf 10 Gramm pro Tag zu begrenzen (diese Salzmenge ist in einem Teelöffel mit einem Objektträger enthalten).
  4. Sie sollten die Rezepte von Gerichten beherrschen, die ohne Kruste gedämpft, gekocht oder gebacken werden.
  5. Die Mahlzeiten sollten regelmäßig und fraktioniert sein: mindestens 5-6 Mal am Tag, die letzte Mahlzeit 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen.

Welche Produkte sind verboten?

Produkte, die während dieser Krankheit nicht konsumiert werden sollten:

  1. Fetthaltiges Fleisch und Fisch, aber auch alles reichhaltige Fleisch, Fischbrühen, Borschtsch oder Suppen.
  2. Es ist notwendig, Produkte aus einem Muffin oder Roggenbrot von der Ernährung des Patienten auszuschließen und den Verzehr von Eis und Pralinen zu begrenzen.
  3. Senf und sogar Meerrettich und alle Arten von Essig. Würziges, sehr salziges, geräuchertes, frittiertes Essen, alle Arten von Saucen und Gewürzen.
  4. Marinierte Produkte, Gemüsekonserven, Pilze und alle Arten von Gurken. Essen Sie keine Eier und getrockneten Früchte sowie Früchte, die noch nicht gereift sind.
  5. Körner wie Hülsenfrüchte, Hirse, Gerste und Gerste.
  6. Die Diät sollte auch nicht die Verwendung von schädlichem Alkohol, kohlensäurehaltigen zuckerhaltigen Getränken, zu starkem schwarzen Tee und Kaffee, Orangensaft und anderen Zitrusfrüchten einschließen.

All dies hilft, die Salzsäurekonzentration im Magen zu erhöhen.

Was kannst du essen

Zulässige Diätprodukte bei Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  1. Loser Tee, Tee mit Milch, Sahne, Kakao.
  2. Mehlprodukte. Es ist wichtig, dass sie gestern gut oder zumindest getrocknet sind. Trockenes Gebäck und Kekse sind erlaubt. Maximal zweimal pro Woche können Sie Puddingbackwaren essen. Weichkäse, magerer und ungesalzener Schinken, Salat aus gekochtem Gemüse, Fleisch und Fisch, Doktorwurst, Milchprodukte, Kinder.
  3. Vollmilch, Kondensmilch, Sahne. Ungesalzene Butter, raffiniertes Pflanzenöl in Fertiggerichten.
  4. Pro Tag sind maximal 2 Eier erlaubt, die weich gekocht werden müssen oder Sie können ein Dampfomelett zubereiten.
  5. Suppen aus geriebener Grütze, Gemüsepüree (außer Kohl) auf Getreidesuppe, Milchsuppe mit Nudeln. Im ersten Gang können Sie Sahne, Milch hinzufügen.
  6. Gemüse sind Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl, junger Kürbis und Zucchini erlaubt. Es ist notwendig, die Anzahl der Erbsen und Dills zu begrenzen. Gemüse sollte gedämpft oder gekocht und püriert werden.
  7. Aus Fleisch - Rindfleisch mager, Kalbfleisch, Hühnchen, Kaninchen, Pute, magerem Fisch (Zander, Karpfen, Barsch usw.). Sie können in Form von Dampfkoteletts, Souffle, Kartoffelpüree, Zraz, ein Stück kochen.
  8. Bei den Getreiden ist es am besten, Manna, Reis, Buchweizen und Haferflocken den Vorzug zu geben. Brei sollte mit Milch oder Wasser gekocht werden. Es ist am besten, sie abzuwischen. Sie können auch Fadennudeln und Nudeln essen.
  9. Süße Sorten von reifen Früchten, Beeren in Form von Kompott, Kissel, Mousse, Gelee, gebacken. Sie können Zucker, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow.
  10. Säfte - roh aus zugelassenem Gemüse, süßen Beeren und Früchten, Hagebutten-Abkochung.

Das Menü für jeden Tag sollte in Abhängigkeit von den erlaubten und verbotenen Produkten und auch von Ihren eigenen Vorlieben ausgearbeitet werden.

Diät für jeden Tag: das Menü mit hohem Säuregehalt

Über das Menü für diese Krankheit kann so aussehen:

  1. Frühstück: weichgekochtes Ei, Haferflocken mit Milch, Fruchtsaft.
  2. Das zweite Frühstück: ein Obst-Gemüse-Souffle (Äpfel und Karotten).
  3. Mittagessen: Gemüsesuppe, Hühnerschnitzel mit Reis, Trockenbrot, Kompott.
  4. Mittagessen: Fruchtsouffle, Gelee, Pflaumen.
  5. Abendessen: Fisch nach polnischer Art, Tee mit Milch.
  6. Für die Nacht: ein getrockneter Bagel mit Milch.

Beispiel Nummer 2:

  1. Frühstück: Quarkauflauf, eine Portion Buchweizenbrei mit Milch und Tee mit Zitrone.
  2. Snack: gekochtes Ei gekocht.
  3. Mittagessen: Cremesuppe, gedämpfte Pastetchen, mit Karottenpüree und Kompott.
  4. Abendessen: gedämpfte Fischkoteletts mit Bechamelsauce und Nudeln sowie Tee.
  5. Schlafenszeit: 1 EL. Milch oder Sahne.

Trotz einiger Einschränkungen können Sie eine Vielzahl von schmackhaften und gesunden Gerichten für den Magen zubereiten, ohne die eigene Gesundheit zu beeinträchtigen.

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar