Ziel t

Ziel T ist ein deutsches homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von degenerativen und rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Es hat eine ausgeprägte chondroprotektive, entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Darüber hinaus stimuliert das Medikament die Regeneration von Geweben im Bewegungsapparat und die Bildung von Chondrozyten aufgrund der Stimulierung ihrer Teilung (Mitose).

Die Inhaltsstoffe des Arzneimittels sind aktiv an den Regenerationsprozessen im Gewebe des Bewegungsapparates beteiligt, schwächen die Schmerzen, begünstigen die Verringerung der Schwellungen im Bereich des geschädigten Gelenks, verbessern seine Beweglichkeit und erhöhen die Produktion von Chondrozyten und stimulieren deren Mitose.

Klinisch-pharmakologische Gruppe

Homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von entzündlichen und entzündlich-dystrophischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Verkaufsbedingungen von Apotheken

Sie können per Rezept kaufen.

Preis

Was ist der Zweck von T in Apotheken? Der Durchschnittspreis liegt bei 1.300 Rubel für 5 Ampullen.

Zusammensetzung und Freigabeform

Homöopathische Lösung zur parenteralen (intramuskulären, subkutanen oder intravenösen) Verabreichung Der Zweck von T ist eine klare, farblose, geruchlose Flüssigkeit.

Die Wirkstoffe in der Zusammensetzung von 2,2 ml (1 Ampulle) Injektionslösung / 1 Tablette zur Resorption / 10 g äußerer Salbe Zweck T:

  • Symphytum officinale (Symphytum) symphitum ofitsinal (Symphitum) D6 / D8 / D8 - 11 / 0,15 / 75 mg;
  • Sanguinaria canadensis (Sanguinaria) Sanguinaria Canadensis (Sanguinaria) D4 / D3 / D2 - 3,3 / 0,45 / 22,5 mg;
  • Schwefel D6 / D6 / D6 - 3,96 / 0,54 / 27 mg;
  • Nadidum (Nadidum) D8 / D6 / D6 - 2,2 / 0,03 / 1 mg;
  • Coenzym A (Coenzym A) D8 / D6 / D6 - 2,2 / 0,03 / 1 mg;
  • Cartilago suis (Mapia suis) D6 / D4 / D2 - 2,2 / 0,3 / 0,1 mg;
  • Funiculus umbilicalis suis (das funiculum umbilicalis suis) D6 / D4 / D2 - 2,2 / 0,3 / 0,1 mg;
  • Embryo totalis suis (Embryo totalis suis) D6 / D4 / D2 - 2,2 / 0,3 / 0,1 mg;
  • Placenta totalis suis (Placenta totalis suis) D6 / D4 / D2 - 2,2 / 0,3 / 0,1 mg;
  • Toxicodendron Quercifolium (Rhus toxicodendron) Toxicodendron Quercifolium (Rus toxicodendron) D2 / D2 / D2 - 11 / 0,54 / 27 mg;
  • Arnica montana (Arnica) Arnica montana (Arnica) D4 / D1 / D2 - 220 / 0,6 / 30 mg;
  • Solanum Dulcamara (Dulcamara) Solanum Dulcamara (Dulcamara) D3 / D2 / D2 - 11 / 0,15 / 7,5 mg;
  • Acidum DL-α-Liponicum (Acidum α-Liponicum) (Acidum DL-α-Liponicum) D8 / D6 / D6 - 2,2 / 0,03 / 1 mg;
  • Acidum silicicum (Silicea) acidum silicicum (Silica) - / D6 / D6 - 0/3/100 mg;
  • Natriumdiethyloxalaceticum (Natriumdiethyloxalacetat) Natriumdiethyloxalaceticum (Natriumdiethyloxalacetat) D8 / D6 / D6 - 2,2 / 0,03 / 1 mg.

Als zusätzliche Hilfsverbindungen enthält die Zubereitung eine physiologische Lösung von Natriumchlorid sowie Wasser für Injektionszwecke. Lösung zur parenteralen Verabreichung Zweck T ist eine 2,2-ml-Glasampulle. Sie sind in einer Blisterpackung mit 5 Stück verpackt. Die Packung enthält 1 oder 20 Blister sowie eine Anmerkung zum homöopathischen Mittel.

Pharmakologische Wirkung

Der gesamte Wirkmechanismus mit therapeutischer Wirkung Der Zweck von T-Injektionen basiert auf den verfügbaren pharmakologischen Eigenschaften der Wirkstoffe, aus denen sich das Präparat zusammensetzt:

  1. Sius-Orgel-Komponenten. Sie verlangsamen die degenerativen Veränderungen im Knorpelgewebe, tragen zur Verbesserung der Mikrozirkulation bei und fördern plastische Prozesse, so dass eine gewisse Restrukturierung des Knorpels festzustellen ist.
  2. Schwefel. Diese Substanz ist wirksam bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen der Gelenke. Im Körper gelangt Schwefel in Chondroitinsulfat (Hauptbestandteil der Struktur des Knorpelgewebes).
  3. Biokatalysatoren (Säuren und Salze der Zitronensäure) mit Nadidum aktivieren reduzierende Reaktionen und Atmungsketten, deren Aktivität aus verschiedenen Gründen (einschließlich Alter oder Einnahme von Corticosteroid und antimikrobiellen Arzneimitteln) verringert ist.
  4. Die Bestandteile des pflanzlichen Ursprungs des Arzneimittels Purpose T, dessen Preis durchaus erschwinglich ist, wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und regenerierend. Darüber hinaus reduzieren pflanzliche Substanzen die Schwellung um das betroffene Gelenk, lindern Schmerzen, verbessern die Beweglichkeit der Gelenke und wirken stimulierend auf die Wiederherstellung von Knorpel, Knochen und Weichgewebe.

Das Medikament Der Zweck von T-Injektionen ist die Monotherapie oder die komplexe Behandlung von Patienten, die an verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden.

Indikationen zur Verwendung

Injektionen homöopathischer Arzneimittel können als Haupt- und einziges Mittel bei Patienten mit Problemen des Bewegungsapparates sowie als Bestandteil einer komplexen Behandlung eingesetzt werden.

Indikationen für die Zweckmäßigkeit der Verwendung dieser Lösung sind die folgenden Krankheiten:

  1. Osteochondrose;
  2. Chondropathie;
  3. Spondyloarthrose;
  4. Arthrose;
  5. Polyarthrose und andere Erkrankungen der Gelenke sowie der Bänder.

Das Medikament wird von Patienten, die Probleme mit dem Bewegungsapparat haben, und insbesondere rheumatischer Natur, aktiv angewendet. Außerdem kann der Arzt Personen, die mechanische Verletzungen und Wirbelsäulenbrüche erlitten haben, Injektionen verschreiben, wodurch sich Spikes zu entwickeln begannen.

In ziemlich seltenen Fällen werden T-Injektionen in Gegenwart von Fersensporn verschrieben.

Gegenanzeigen

Die einzige absolute medizinische Kontraindikation für die Verwendung einer homöopathischen Lösung Der Zweck von T ist die individuelle Unverträglichkeit eines der Bestandteile des Arzneimittels.

Termin während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Anwendung des Arzneimittels Ziel T ist möglich, wenn der erwartete Nutzen für die Mutter das potenzielle Risiko für den Fötus und das Kind überwiegt. Rücksprache mit einem Arzt ist erforderlich.

Dosierung und Art der Anwendung

Wie in der Gebrauchsanweisung angegeben, wird das Dosierungsschema vom Arzt individuell festgelegt.

Lösung zur intramuskulären Injektion

Lösung Zweck T wird intramuskulär verabreicht, sofern nicht anders angegeben.

In der Regel 2-mal pro Woche für 1 Ampullenlösung (2,2 ml) verschrieben. Die durchschnittliche Kursdauer variiert zwischen 4 und 5 Wochen. Ein Arzt kann beauftragt werden, Kurse zu wiederholen.

Lutschtabletten

Die Tabletten Goal T werden intern eingenommen und im Mund gehalten, bis sie vollständig resorbiert sind.

In der Regel wird das Medikament 3-mal täglich 1 Tablette verschrieben.

Die durchschnittliche Therapiedauer:

  • Spondyloarthrose, skapulohumerale Periarthritis: ca. 4 Wochen;
  • Arthrose, Gonarthrose: 5 bis 10 Wochen.

Salbe zur äußerlichen Anwendung

Salbe Zweck T wird äußerlich angewendet.

Das Medikament (Salbensäulenhöhe ca. 4-5 cm) wird im Bereich der schmerzenden Gelenke auf die Haut aufgetragen und 2-3 mal täglich leicht eingerieben. Ort der Anwendung kann mit einem Mullverband abgedeckt werden.

Die durchschnittliche Therapiedauer:

  • Spondyloarthrose, skapulohumerale Periarthritis: ca. 4 Wochen;
  • Arthrose, Gonarthrose: 5 bis 10 Wochen.

Nebenwirkungen

Ampullen Zeel T:

  • bei Überempfindlichkeit gegen die Familie von Astrov und Rhus Toxikodendroni - Rötung Temperaturanstieg;
  • im Falle einer Empfindlichkeit gegenüber Sanguinarium eine Erhöhung der Bilirubinwerte und der Transaminaseaktivität;
  • Schmerzen an der Injektionsstelle;
  • gastrointestinale Störungen;
  • allergische Manifestationen (wenn Symptome festgestellt werden, sollte die Behandlung unterbrochen und dem Arzt gemeldet werden).

Zeel T Tabletten

  • allergische Manifestationen (wenn Symptome festgestellt werden, sollte die Behandlung unterbrochen und dem Arzt gemeldet werden).

Zeel T-Salbe:

  • allergische Manifestationen auf der Haut (wenn Symptome festgestellt werden, sollte die Behandlung unterbrochen und dem Arzt gemeldet werden).

Symptome einer Überdosierung

Fälle von Überdosierung mit homöopathischer Lösung zur parenteralen Verabreichung. Das Ziel wurde bisher nicht registriert.

Besondere Anweisungen

Bei der Einnahme homöopathischer Arzneimittel können sich die Symptome vorübergehend verschlechtern (primäre Verschlechterung).

In diesem Fall sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels beenden und Ihren Arzt konsultieren. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in der Gebrauchsanweisung beschrieben sind, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels beenden und Ihren Arzt informieren.

Verträglichkeit mit anderen Medikamenten

Komplexe homöopathische Arzneimittel schließen eine Behandlung mit anderen Arzneimitteln nicht aus.

Patientenrezensionen

Wir bieten an, die Bewertungen von Nutzern von Objective T zu lesen:

  1. Marina Mutti, der Arzt, verschrieb einen Zweck T in Ampullen, um akute Entzündungen bei rheumatoider Arthritis zusammen mit anderen Medikamenten zu beseitigen. Sie wurde mehr als einmal behandelt, aber dieses Medikament wurde zum ersten Mal verschrieben. Der Effekt war sehr erfreut: Der Entzündungsprozess wurde viel schneller als üblich beseitigt, der Schmerz und die Schwellung gingen weg. Auch eine wichtige Wirkung des Medikaments zielt auf die Regeneration des Gelenks und die Wiederherstellung von Stoffwechselprozessen ab, wie der Arzt sagte. Darüber hinaus hat das Ziel von T keine Nebenwirkungen, was für ältere Menschen wichtig ist.
  2. Nina. Ich werde jeden Tag mit ZeelT- und Trauma-Stichen (jeden zweiten Tag) plus Milgamma behandelt. Schon 4 Tage. Höllenschmerz, ich kann nicht lügen, ich kann nur auf dem harten sitzen. FRAGE: Es ist zum Beispiel möglich, eine Pille ARTHROSYLEN (einmal täglich für 7 Tage) gleichzeitig mit der Einnahme homöopathischer Arzneimittel zur Schmerzreduktion einzunehmen. Die Ursache der Verschlimmerung ist ein Bruch der rechten Schulter (das Ergebnis eines Raubüberfalls). Der linke Arm muss übermäßig belastet werden, was dem Heben von Gewichten entspricht.
  3. Natalia. Nach sechsmonatiger Behandlung beim Rheumatologen und Bestätigung der Diagnose (rheumatoide Arthritis seropositiv) wurde die Behandlung mit verschiedenen Medikamenten verordnet. Vor kurzem war ich bei einem Beratungsgespräch mit meinem Arzt und er verschrieb mir eine schonende Behandlung meiner Gelenke. Das Akzeptieren von „Goal-T“ begann vor 20 Tagen, aber ich fühlte mich bereits sehr erleichtert. Angesichts aller Nebenwirkungen der Einnahme früherer Medikamente gibt es nur Verbesserungen. Schwellungen im Bereich des Fingerhandgelenks sind verschwunden. Vorbei sind die Schmerzen in der Interphalangealregion der Hände.

Analoga

Strukturanaloga des Wirkstoffs Wirkstoff T hat Ziel nicht. Das Präparat enthält einen Komplex einzigartiger homöopathischer Komponenten.

Analoga zur therapeutischen Wirkung (Mittel zur Behandlung von Arthrose):

  • Alflutop;
  • Amelotex;
  • Arcoxia;
  • Artra;
  • Artradol;
  • Artrozan;
  • Artrozilen;
  • Artroflex;
  • Aertal;
  • Voltaren;
  • Voltaren Emulgel;
  • Hydrocortison;
  • Dexalgin;
  • Diaflex;
  • Diklak;
  • Diklovit;
  • Diclofenac;
  • Dimexid;
  • Discus compositum;
  • Ist lang;
  • Don;
  • Ketonal;
  • Ketoprofen;
  • Ketorol;
  • Ksefokam;
  • Longidase;
  • Meloxicam;
  • Mydocalm;
  • Movalis;
  • Nise;
  • Naklofen;
  • Nimesil;
  • Nimesulid;
  • Piroxicam;
  • Sirdalud;
  • Struktum;
  • Teraflex;
  • Teraflex Advanced;
  • Finalgel;
  • Flamadex;
  • Flamax;
  • Chondrogard;
  • Chondroxid;
  • Hondroxid-Gel;
  • Chondroxid-Salbe;
  • Celebrex;
  • Elbona;

Fragen Sie vor dem Kauf eines Analogons Ihren Arzt.

Haltbarkeit und Lagerbedingungen

Die Haltbarkeit einer homöopathischen Lösung zur parenteralen Verabreichung.Das Ziel von T ist 5 Jahre. Es ist wichtig, dass das Produkt in der Originalverpackung aufbewahrt wird, die vor Licht und Feuchtigkeit geschützt und für Kinder bei einer Temperatur von +15 bis +25 ° C unzugänglich ist.

Sehen Sie sich das Video an: Modul A1 - 1 Ziel Buchhaltung, T-Konto "Kasse" (Februar 2020).

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar