Stoffwechselstörungen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Die Störung der Stoffwechselprozesse im Körper ist eine der häufigsten Ursachen für Gewichtszunahme und die Entwicklung von Fettleibigkeit.

Unter dieser Abweichung leiden auch Haare, Haut, Nägel, der allgemeine Gesundheitszustand ist gestört, emotionale Labilität entsteht. Es ist möglich, eine Abweichung erst dann zu beseitigen, wenn Sie die Ursache herausgefunden haben. Wenn das Problem nicht in Krankheiten liegt, kann es durch eine Korrektur der Ernährung und des Lebensstils behoben werden.

Im Falle der pathologischen Ätiologie von Stoffwechselstörungen kann jedoch eine ernsthafte medizinische Therapie erforderlich sein.

Ursachen von Stoffwechselstörungen

Eine Störung des Stoffwechsels im weiblichen Körper kann auftreten unter dem Einfluss von:

  • systematisches Überessen;
  • Missbrauch schädlicher Produkte;
  • Stress;
  • Hypodynamie;
  • Schlafmangel;
  • Vergiftung des Körpers mit Giftstoffen;
  • schlechte Gewohnheiten;
  • Hypothyreose;
  • endokrine Störungen, die mit einem hormonellen Ungleichgewicht im Körper einhergehen;
  • ungünstige Vererbung.

Bei Männern können gestörte Stoffwechselprozesse durch Hodendysfunktionen verursacht werden. Eine geringe Sekretion von Testosteron und anderen Hormonen, die sich direkt auf den Stoffwechsel auswirken, wirkt sich auch auf das Auftreten von Übergewicht aus.

Bei Frauen kann eine Stoffwechselstörung nach einer Abtreibung, einer schwierigen Geburt, chronischen oder komplizierten Pathologien der Fortpflanzungsorgane auftreten.

Arten von Stoffwechselstörungen

Stoffwechselstörungen haben eine eigene Klassifikation. Also, es gibt solche Arten davon:

  1. Verletzung des Proteinstoffwechsels. Protein ist die Basis für die Produktion von Hormonen und Enzymen. Im menschlichen Körper wird es von keiner Drüse abgesondert und gelangt nur mit der Nahrung hinein. Die unzureichende Verwendung von mit Proteinen angereicherten Produkten führt dazu, dass der Körper beginnt, diese aus Muskeln, Knochen und verschiedenen inneren Organen zu entfernen. Dadurch wird die normale Funktion des Körpers gestört, was den Stoffwechsel nur beeinträchtigen kann.
  2. Verletzung des Fettstoffwechsels. Die Hauptgründe sind Erschöpfung oder umgekehrt Übergewicht. Das Fasten führt zu einem hormonellen Ungleichgewicht, einer Unterdrückung der Immunität, einer Verschlechterung der Haut, der Haare usw. Bei Patienten mit Adipositas steigt die Wahrscheinlichkeit, Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen im Zusammenhang mit Hypercholesterinämie zu entwickeln.
  3. Störung des Kohlenhydratstoffwechsels. Die häufigsten mit einer solchen Abweichung verbundenen Pathologien sind Hyperglykämie (erhöhter Blutzucker) und Hypoglykämie. Bei einem erhöhten Zuckergehalt im Blut können wir über ständiges Überessen, Diabetes, Hypothyreose und Nebennierenerkrankungen sprechen. Diese Abweichung kann sowohl primärer als auch sekundärer Natur sein. Wenn Hypoglykämie kann über die Nieren-und Lebererkrankungen, Low-Carb-oder Kohlenhydrat-Diät, Störungen im Verdauungstrakt sprechen.
  4. Störung des Wasserhaushalts. In dieser Situation kann entweder eine Flüssigkeitsretention im Körper oder umgekehrt eine Dehydration (Dehydration) beobachtet werden. Beide Zustände sind gleichermaßen gefährlich. Bei Flüssigkeitsretention bilden sich Ödeme und die Nieren werden zusätzlich belastet. Wenn Dehydration das Risiko einer Blutverdickung erhöht, wird die Aktivität des Harnsystems gestört, es kommt zu Bluthochdruck usw.
  5. Absturz des Vitaminaustauschs. Avitaminose, Multivitaminose, Hypovitaminose - all diese Abweichungen sind das Ergebnis einer Verletzung der Absorption und Verteilung von Vitaminen. Jede dieser Situationen ist mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.
  6. Der Abbau des Mineralstoffwechsels. Ein Ungleichgewicht der Mineralien im Körper bewirkt eine Unterdrückung der Funktionen des Immunsystems. Infolgedessen sind viele Organe und Gewebe betroffen, und es entwickeln sich verschiedene Pathologien.
  7. Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Bei einem gesunden Menschen sind Säuren und Basen in einem harmonischen Zustand. Wenn dieses Gleichgewicht gestört ist, können die Folgen unterschiedlich sein - von Stimmungsschwankungen bis zum Tod.

Symptome

Stoffwechselstörungen verursachen Störungen vieler Funktionen im Körper. Infolgedessen hat der Patient Symptome in Form von:

  • Zerstörung der Zahnstruktur;
  • schnelle Gewichtszunahme;
  • Apnoe;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Ödembildung;
  • Veränderungen im Hautton;
  • Nagelkaschierung;
  • Haarausfall und Querschnitte.

Viele Frauen, die das Vorhandensein von Symptomen von Stoffwechselstörungen, insbesondere die rasche Gewichtszunahme, bemerkt haben, versuchen, das Problem von sich aus loszuwerden. Eine Selbstbehandlung ist in diesem Fall jedoch gefährlich, da nicht bekannt ist, was genau ein solches Versagen ausgelöst hat. Maßnahmen sollten daher nur nach Rücksprache mit einem Arzt ergriffen werden.

Die Gefahr der Selbstbehandlung besteht darin, dass Gewichtszunahme mit einer Verletzung des Fettstoffwechsels verbunden ist. Die Leber kommt mit der Verarbeitung von Fett, das in großen Mengen in den Körper gelangt, nicht zurecht und setzt sich in Form von LDL- und Cholesterin-Plaques an den Wänden der Blutgefäße ab. Infolgedessen entwickeln sich Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, die bei einem nicht professionellen Therapieansatz äußerst gefährlich sein können.

Daher sollte eine Frau, die die ersten Warnsignale einer Stoffwechselstörung im Körper bemerkt, sofort einen Arzt aufsuchen.

Diagnose

Unabhängig davon zu vermuten, dass eine Verletzung von Stoffwechselprozessen schwierig, aber möglich ist, wenn Sie sich die Symptome genau ansehen. Dies reicht jedoch nicht aus, da es wichtig ist zu verstehen, warum ein Fehler aufgetreten ist. Aus diesem Grund müssen Sie sich mit den zuvor beschriebenen Symptomen an einen Endokrinologen wenden, der eine Untersuchung und Umfrage durchführt, Beschwerden im Detail untersucht, den Body-Mass-Index berechnet, Gewicht und Größe vergleicht und viele andere diagnostische Maßnahmen durchführt.

Nach der ersten Konsultation wird der Patient zu einer Reihe von Studien geschickt:

  1. Biochemische Analyse von Blut. Untersucht werden Triglyceridspiegel, Schilddrüsenhormone T3 und T4, Lipoprotein, Homocistin, Kreatinin, Mikroalbumin usw.
  2. Urintest
  3. Computertomographie.
  4. Doppler-Studie der Halsschlagadern.
  5. Ultraschall der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren.
  6. EKG

Eine umfassende Untersuchung ist erforderlich, um das Organ, dessen Fehlfunktion zu einer Stoffwechselstörung geführt hat, genau zu bestimmen.

Wie behandelt man eine Stoffwechselstörung?

Die Behandlung von Stoffwechselstörungen erfordert einen individuellen Ansatz. Zunächst ist es wichtig, die Ursachen für Abweichungen zu identifizieren und zu beseitigen und dann nur die Normalisierung des Stoffwechsels in Angriff zu nehmen.

Normalerweise helfen Patienten:

  • Diätkorrektur;
  • Regulierung der Tagesordnung;
  • Sport treiben.

Solche Methoden sind jedoch nur dann wirksam, wenn das Versagen des Stoffwechsels nicht mit Vererbung oder schwerwiegenden Pathologien verbunden ist. Aufgrund der Unwirksamkeit dieser Maßnahmen erhält der Patient eine Pharmakotherapie.

Diät und Ernährung

Um die Stoffwechselvorgänge im Körper zu normalisieren, müssen Anpassungen an der Ernährung vorgenommen werden. Experten empfehlen folgende Regeln:

  1. Essen Sie den ganzen Tag fraktioniert. Portionen sollten klein sein, aber sie sollten häufig verzehrt werden: in Abständen von 2 bis 3 Stunden. Hungergefühle sollten nicht zugelassen werden, da sie den Stoffwechsel verlangsamen.
  2. Bevorzugt werden leicht verdauliche Lebensmittel: Obst, Gemüse, Beeren, Kräuter, Salate, Fisch.
  3. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  4. Nehmen Sie Fisch in das Menü auf. Es ist mit Omega-3-Fettsäuren und anderen nützlichen Substanzen angereichert, die helfen, Fette abzubauen und ihre Ablagerung zu verhindern.
  5. Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit.

Gleichzeitig muss man sich von long verabschieden:

  • backen
  • Backen;
  • Mehlprodukte;
  • Milchsuppen;
  • Getreide;
  • Nudeln;
  • Kartoffelgerichte;
  • fetthaltiges Fleisch;
  • Würste;
  • Würste;
  • Brötchen;
  • Konserven;
  • fermentierte Milchprodukte mit hohem Fettanteil;
  • Mayonnaise und andere ähnliche Soßen;
  • Süßigkeiten;
  • Zucker;
  • kohlensäurehaltiges Wasser;
  • abgepackte Säfte.

Es ist nützlich, regelmäßig pflanzliche Öle (besser Olivenöl) und Walnüsse zu verwenden.

Körperkultur

Unter dem Einfluss von Bewegung kann erreicht werden:

  • erhöhte Energiekosten;
  • Verbesserung des Stoffwechsels;
  • Verbesserung der Arbeit des Zentralnervensystems;
  • Wiederherstellung des Wechselkursregulierungsprozesses;
  • Steigern Sie die Aktivität der Drüsen.

Eine Reihe von Übungen sollte nur von einem Arzt entwickelt werden. Sie müssen mit viel minimaler Intensität beginnen - Gehen oder Massage.

Allmählich steigt die Last. Für den Tag muss der Patient also ungefähr 10 km laufen, laufen, schwimmen, Ski fahren usw. Der Verlauf der Physiotherapie ist jedoch nur bei Übergewicht wirksam. Die durchschnittliche Unterrichtsdauer beträgt 50 Minuten bis 1 Stunde pro Tag.

Volksheilmittel

Wirksam in Verletzung des Stoffwechsels werden die folgenden Rezepte sein.

Walnuss-Aufguss

Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser 2 TL. Walnussblätter und bestehen für eine Stunde. Die Infusion abseihen und 4 mal täglich ein halbes Glas vor den Mahlzeiten trinken.

Grass-Auflistung

Nehmen Sie zu gleichen Teilen Kamillenblüten, das Kraut aus Johanniskraut und Immortelle, Birkenknospen. Alle Zutaten in einen Glasbehälter füllen und unter dem Deckel aufbewahren. Jeden Tag müssen Sie einen Esslöffel Rohstoffe mit 2 Tassen kochendem Wasser aufbrühen und 20 Minuten ruhen lassen. Danach muss die Infusion gefiltert und gepresst werden. Vor dem Schlafengehen einnehmen.

Knoblauch Tinktur

350 Gramm Knoblauch auf einer feinen Reibe oder einem Hackfleisch. Die resultierende Aufschlämmung gießt 200 ml hochwertigen Wodka oder Alkohol und besteht an einem dunklen, kühlen Ort für eine Woche oder 10 Tage. Danach die Tinktur abseihen, den Kuchen wegwerfen und die Medizin in eine Flasche aus dunklem Glas gießen. Es ist notwendig, den Empfang mit 2 Tropfen zu beginnen und ihn täglich um 2 Tropfen zu erhöhen. Die Therapiedauer beträgt 11 Tage.

Mehrkomponenten-Infusion

Nussblätter in gleichen Anteilen gemischt mit:

  • Grasserie;
  • Holunderblüten schwarz;
  • Klettenblätter und Wurzeln;
  • Erdbeer- und Birkenblätter;
  • Hopfenzapfen;
  • Wurzeln Lakritz;
  • Gras yasnotki.

1 EL. l Mit einer Folie trockener Rohstoffe ein Glas kochendes Wasser einschenken und eine Stunde darauf bestehen. Kühlen und filtern. Nehmen Sie ein halbes Glas zwischen den Mahlzeiten.

Ivan Tea

Zypern ist sehr nützlich zum Abnehmen. Es kann in der Apotheke gekauft und anstelle des üblichen Tees oder Kaffees konsumiert werden. 1 - 2 Teebeutel müssen ein Glas kochendes Wasser einschenken und 15 Minuten warten. Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. 2-3 mal täglich einnehmen.

Prävention

Um Stoffwechselstörungen zu vermeiden, müssen Sie:

  • Fasten Sie regelmäßig;
  • 2 mal im Jahr Vitamine einnehmen;
  • BZHU berechnen und die erhaltenen Indikatoren genau befolgen;
  • ausgewogene Ernährung;
  • das Immunsystem stärken;
  • sich nach Ihren Stärken und Fähigkeiten sportlich betätigen;
  • Stress vermeiden;
  • folge dem entwickelten Modus des Tages;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • pass gut auf dein Gewicht auf;
  • einen aktiven und gesunden Lebensstil führen.

Stoffwechselstörungen - eine gefährliche Abweichung, die schwerwiegende Folgen hat. Und deshalb sollte man es nicht leichtfertig behandeln - mit dieser Abweichung muss man kämpfen. Und es geht nicht nur um Übergewicht: Im Vergleich zu den Folgen einer Stoffwechselstörung ist Übergewicht eines der am einfachsten zu lösenden Probleme.

Lassen Sie Ihren Kommentar